Feiste Bücher 81: „Treue“ von Hernan Diaz (jetzt wirklich)

Hernan Diaz gilt als ein Autor, der Mythen zertrümmert. Ging es in seinem ersten Roman „In der Ferne“ um den US-amerikanischen Westen, nimmt er uns in „Treue“ mit in die Welt des Finanzkapitals, in der Geld zu immer mehr Geld wird und einzelne Menschen damit die Macht erlangen, den Lauf der Welt, ja, die Wirklichkeit zu manipulieren.

Am 6. September könnt ihr herausfinden, ob er es auf die Shortlist vom Man Booker Prize geschafft hat.

„Treue“ von Hernan Diaz ist bei Hanser Berlin erschienen. Hannes Meyer hat die 416 Seiten aus dem Englischen übersetzt. Das Hardcover kostet 27 Euro.

Links: https://www.vanityfair.com/style/2022/05/hernan-diaz-on-his-new-novel

https://www.nytimes.com/2022/05/07/books/review/podcast-hernan-diaz-trust-paul-fischer-man-who-invented-motion-pictures.html

https://www.kirkusreviews.com/news-and-features/articles/hernan-diaz-enters-the-labyrinth-of-capital/

Schon heute könnt ihr erfahren, welche 20 Bücher auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis stehen. Ich habe dieses Jahr die Ehre, eines der Longlist-Bücher als Patin zu begleiten.

Und weil „Feiste Bücher“ spätestens an diesem Dienstag, den 23. August, die 100.000-Listenings-Marke erreicht, verlose ich drei mal ein Buch:

Mailt mir euer Wunschbuch mit eurer Adresse an feistebuecher@gmx.de oder macht auf Insta mit, da schreibe ich die Verlosung am Mittwoch aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.